Vom zuhören und Dazugehören

Das Präventionsprogramm

 

Wir führen einen insgesamt vierstündigen Workshop  an Schulen durch. Das Angebot richtet sich an die  und vierte und fünfte  Klassenstufe.

Ein Team aus zwei TrainerInnen besucht die Grundschule für je zwei Unterrichtseinheiten (á 2 Schulstunden) im Abstand von einer Woche.

Dabei geht es uns um die subtilen Formen durch Sprache, Gesten oder ähnlichem, die ständig und überall angewendet werden.  Präventionsprogramm in unserem Sinne meint nicht Gewaltprävention, sondern das Verhindern des Einübens bestimmter Verhaltensweisen, die im schlimmsten Falle irgendwann einmal in gewaltvollen Handeln kulminieren können.  

 

In der ersten Einheit liegt der Fokus auf Begriffsbestimmung und Grundlagen. Mit Hilfe von interaktiven Methoden, Spielszenen und Gesprächen wird sich dem Thema Diskriminierung und Rassismus behutsam angenähert. Was bedeutet Diskriminierung? Wie sieht das aus? Was hat das mit mir zu tun? 

 

 

In der zweiten Einheit geht es verstärkt um das komplexe Thema rassistisches Handeln. Hier werden die Rollen von Menschen in rassistischen Situationen beleuchtet: diskriminierende Person, diskriminierte Person und (eingreifende) BeobachterInnen. Mit den Kindern zusammen werden realistische Handlungsmöglichkeiten besprochen, mit beobachteten oder selbst erlebten Diskriminierungserfahrungen umzugehen. Was tun, wenn man Zeuge oder gar Opfer von diskriminierendem oder rassistischen Handeln wird?

 

Gespielt wird immer vor einer Klasse, da es uns wichtig ist, das die Kinder einander kennen und eine vertraute Atmosphäre herrscht.

Um einen guten Effekt zu erzielen hat es sich als Sinnvoll herausgestellt, wenn der komplette Jahrgang einer Schule bespielt wird. 

 

Fragen, über die Wir mit unserem Angebot altersgerecht aufklären wollen:

 

  • Was ist Diskriminierung?
  • Was ist Rassismus?
  • Wie funktionieren Diskriminierung und Rassismus?
  • Wie zeigen sich Diskriminierung und Rassismus?
  • Was kann man dagegen tun?
  • Was kann man dagegen tun, ohne sich in Gefahr zu bringen?
  • Wie kann ich mir Hilfe holen?

 

 

FAQs

Können Sie die akuten Probleme in der Klasse lösen?

Dies ist im Rahmen des Programms nicht möglich. Wir versuchen sowohl bei Kindern als auch bei Lehrpersonal für Probleme Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Wir können und werden bei Bedarf an kompetente ProblemlöserInnen vermitteln.

 

Was sind Ihre Kompetenzen?

 Bei der Entwicklung des Programms greifen wir auf mehrjährige Erfahrung in wissenschaftlichem Arbeiten zurück. Zudem haben unsere TrainerInnen intensive Erfahrungen im Bereich der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit.